Mittwoch, 15. Januar 2014

Garden Blogger's Bloom Day (GBBD) - Januar 2014

Wann hat es das gegeben? Ein GBBD-Post im Januar! Und der ist jetzt nicht nur pro forma, nein, es blüht tatsächlich noch einiges bei uns im Garten, besonders im Vorgarten.
Die große Überraschung ist hierbei unsere weiß blühende Zierquitte. Eigentlich bin ich ja gar kein Fan dieser Pflanze, da sie oft lieblos und schreiend rot-orange in ungepflegten, öffentlichen Grünanlagen zu finden ist, aber die weiße Züchtung sieht wirklich sehr hübsch aus. Dass sie nun auch noch mitten im Winter blüht, hätte ich gar nicht zu träumen gewagt. Ein wirklicher Glückskauf! :-)


Neben den üblichen Verdächtigen, wie der Christrose, die von irgendwelchen Tieren leider angeknabbert wurde (habe mal wieder die fiesen Nacktschnecken im Verdacht)...


... blühen natürlich auch immer noch massenweise Hornveilchen in allen möglichen Farben und Variationen rund um den Apfelbaum - Selbstaussaaten von 30 Mutterpflanzen, die ich im viel zu kalten letzten Frühjahr eingepflanzt habe.


Die Spiersträucher haben schon wieder viele frische, grüne Blättchen getrieben - keine Blüten, aber wie ich finde, trotzdem erwähnenswert.



Außerdem treiben Rosen und Fetthennen immer weiter aus.



Auch ein paar Blumenzwiebeln recken schon ihre Blätter aus der Erde, wie zum Beispiel die "Mini-Iris".


Sogar die Grasnelken im Dünenbeet haben neue Blütenknospen, die teilsweise sogar zaghaft aufblühen.



Und da soll noch einmal jemand sagen, es gäbe keine Klimaerwärmung! ;-) An den uns noch bevorstehenden, richtigen Winter mag ich jetzt noch gar nicht denken. Sollte knackiger Frost kommen (womit ich leider rechne), wird hier sooo viel kaputt frieren. Ich hoffe, dass sich die Schäden im Frühjahr dann trotzdem in Grenzen halten. Und ich hoffe, dass der Frost möglichst bald kommt.

Die Fotos habe ich übrigens alle schon gestern Vormittag aufgenommen. Es war eine ganz besonders schöne Morgenstimmung. Der zunächst dichte Nebel verzog sich gerade, und die tiefstehende Sonne schimmerte sanft hindurch. Wunderschön!
Heute ist der Himmel leider grau und wolkenverhangen. Richtig nasskaltes, norddeutsches Schmuddelwetter. Aber ich werde mich dann wohl doch noch aufraffen und mit unserer kleinen Emilia einen Spaziergang zum Spielplatz wagen. Frische Luft muss sein! :-)



 Liebe Grüße und einen schönen GBBD,



Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Wow, in der Nähe von Hamburg blüht schon die weiße Scheinquitte!? Davon ist meine geschützt, aber sonnig stehende noch weit entfernt - zum Glück, denn ich rechne auch damit, dass es zumindest im Februar Frost gibt. Und dann ist spannend, was dann alles braun wird :-(
Also bei mir sind es definitiv die Nacktschnecken, die sich über Helleborus niger hermachen - besonders gern die Blüten. Daher habe ich niger nur noch hochgestellt im Topf und habe nur noch Helleborus orientalis, foetidus und argutifolius im Beet. Die scheinen bei Nacktschnecken weniger beliebt zu sein. Alerdings auch alle Kreuzungen mit niger sind bei mir gefährdet ...
VG Silke

Anne Pelz hat gesagt…

Hallo Silke, vielen Dank für deinen Kommentar, und schön, dass du unser Blog liest. Letzten Winter hatte ich auch eine Christrose im Topf draußen neben der Haustür stehen. Die ist mir leider erfroren. Wie machst du denn das mit dem Winterschutz?
Liebe Grüße, Anne

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...